Art. 1 Marktarten und Markttage

Es finden in Niederhasli folgende Märkte statt

Art. 2 Marktauffuhr

Mit der Warenauffuhr darf frühestens zwei Stunden vor Marktbeginn begonnen werden. Für den Weihnachtsmarkt kann der Polizeivorsteher über andere Auffuhrzeiten verfügen. Am Markttag bis eine halbe Stunde vor Marktbeginn nicht belegte Stände und Standplätze können vom Marktchef anderweitig vergeben werden. Ein Gebührenrückerstattungsanspruch entsteht dadurch nicht. Vorzeitiges Verlassen des Verkaufsplatzes ist nicht erlaubt. Der Marktchef kann bei besonderen Umständen (z.B. Schlechtwetter) Ausnahmen genehmigen. Der Verkaufsplatz ist innerhalb einer Stunde nach Marktschluss zu räumen. Den Anweisungen des Marktchefs ist Folge zu leisten. Wer sich den Anweisungen des Marktchefs nicht fügt, kann von diesem für den betreffenden Markttag weggewiesen werden.

Art. 3 Marktplätze

Die Märkte finden auf den vom Markt OK bezeichneten Plätzen und Strassen statt. Die Strominstallation bis in die Nähe des Standplatzes wird vom Markt OK vorbereitet. Für die Zuleitung bis zum Stand ist der Standplatz Mieter selbst verantwortlich

Art. 4 Bewilligung/Anmeldung

Die Teilnahme an einem Markt nach Art. 1 ist bewilligungspflichtig. Die Bewilligung wird für eine bestimmte Zeitdauer erteilt. Die entsprechenden Gesuche sind beim Marktchef einzureichen. Bei der Bewilligung wird auf ein attraktives, ausgewogenes Angebot geachtet. Eine Bewilligung kann verweigert oder entzogen werden, wenn

Art. 5 Standplätze

Der Marktchef weist die Verkaufsplätze zu und bestimmt die Aufstellungsordnung. Die zugewiesenen Plätze dürfen nicht an Drittpersonen abgetreten oder getauscht werden. Anrecht auf einen Standplatz hat nur, wer eine gültige Bewilligung vorweisen kann. Es besteht kein Anspruch auf frühere oder bestimmte Standplätze. Niemand darf mehr als zwei Standplätze belegen. Bewerben sich mehrere Personen um einen freien Standplatz, erfolgt die Zuteilung durch den Marktchef.

Art. 6 Entzug

Der Marktchef kann die Bewilligung entziehen, wenn der Bewilligungsinhaber gegen das Marktreglement verstösst.

Art. 7 Gebühren

Für die Benützung des Standplatzes ist eine Gebühr zu entrichten. Die von der IG Niederhasli Saisonmarkt festgelegten Marktgebühren sind Bestandteil dieses Reglements.

Art. 8 Präsentation, Gesundheitspolizeiliche Vorschriften, Masse und Gewichte

Die Marktfahrenden haben ihren Stand mit Name und Adresse zu bezeichnen. Die Waren unterliegen der Preisanschreibepflicht und sind unter Einhaltung der gesundheitspolizeilichen Bestimmungen sauber und ansehnlich anzubieten. Waren, die nach Gewicht verkauft werden, dürfen nur mit geeichten Geräten gewogen werden. Die Waagen sind für die Kundschaft gut sichtbar aufzustellen.

Art. 9 Lärm

Störender Lärm – erzeugt etwa von Musik ab Tonträgern, Megaphonen etc. – sowie aufdringliches Anbieten von Waren sind untersagt. Lautsprecheranlagen sind so einzustellen, dass der Marktbetrieb nicht gestört wird.

Art. 10 Fahrzeuge

Transportfahrzeuge (Autos, Anhänger, Traktoren etc.) dürfen nur auf den vom Marktchef oder von der Polizei zugewiesenen Plätzen parkiert werden.

Art. 11 Strassenkünstler, Schausteller

Darbietungen von Strassenkünstlern, Schaustellern etc. sowie Verpflegungsstände können bewilligt werden, sofern keine unzumutbaren Immissionen entstehen und der Marktbetrieb dadurch nicht gestört wird.

Art. 12 Aufräumen, Reinigung

Die Marktfahrenden sind verpflichtet, den Standplatz nach Marktschluss zu reinigen.

Art. 13 Haftung

Die Marktfahrenden besuchen den Markt auf eigenes Risiko und eigene Gefahr. Der Bewilligungsinhaber haftet für sämtliche Schäden, die infolge der Ausübung der Bewilligung und der damit zusammenhängenden Vorkehrungen der IG Niederhasler Saisonmarkt entstehen. Die IG Niederhasler Saisonmarkt haftet für keinerlei Schäden, die den Marktfahrenden durch Witterung, Diebstahl, Feuer, Randalieren und höhere Gewalt entstehen können.

Marktreglement vom 10. April 2011